Berufsvorbereitung

Internetseiten mit Angeboten für Ausbildung- und Arbeitssuchende.
Internetseiten mit Angeboten für Ausbildung- und Arbeitssuchende.

Die Wahl einer Ausbildung ist ein wichtiger Schritt für jeden jungen Menschen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass in dieser Zeit möglichst viele Informationen vorhanden sind, damit die Wahl des berufes nicht zu einer Fehlentscheidung wird.

In Hamburg unterstützt das Hamburger Institut für berufliche Bildung (HIBB) die Jugendlichen bereits an ihren Schulen und berät bei der Ausbildungssuche. Das Online-Angebot des HIBB ist sehr umfangreich und bietet viele Antworten auf Fragen, die vielleicht noch nicht einmal gestellt wurden, aber dennoch wichtig sind.

Zudem unterstützt die Berufsberatung der Agentur für Arbeit bei der Berufsorientierung und Vorbereitung. In Bergedorf sitzt sie direkt am Bergedorfer Bahnhof. Für alle, die später Studieren möchten, gibt es das Team Akademische Berufe, welches in der Kurt-Schumacher-Allee 16, 20099 Hamburg zu finden ist.

Der Lehrstellenantlas der Bergedorfer Ausbildungsplatzinitiative ist zudem eine wichtige Hilfe bei der Berufswahl. Der Lehrstellenatlas als Download: Lehrstellenatlas 2015 (pdf; ca. 8,8 MB).

Viele weitere Informationen bietet der Hamburger Berufsbildungsatlas unter ichblickdurch.de. Hier gibt es beispielsweise Antworten auf die Frage: "Wie finanziere ich meine Ausbildung?" Aber auch Antworten auf alle anderen Fragen rund um das Thema Ausbildungssuche.

Geht es um die Anerkennung ausländischer Abschlüsse hilft das Angebot Hamburgs und der Diakonie; der Zentralen Anlaufstelle Anerkennung (ZAA).

Im Folgenden ist eine Auswahl von Angeboten rund um das Thema Berufsorientierung / Berufsvorbereitung zu finden:

Was geht ab in Bergedorf?

Was geht ab in Bergedorf?

Nichts? Zu wenig? Oder keine Ahnung?

Dann bist Du auf Deiner Suche hier goldrichtig. Auf diesen Internetseiten findest Du alle Adressen, bei denen etwas für Jugendliche in BERGEDORF geboten wird - von den Häusern der Jugend, über die Jugendzentren, Jugendclubs und Mädchentreffs, dem Straßensozialarbeiter bis zum mobilen Jugendzentrum MOBILO und zur WOLKE7.

Natrülich gibt es auch wichtige Tipp und Informationen zur Berufswahl.

Die kann man gar nicht alle kennen. Deswegen haben wir alle zusammengesucht und hier aufgeschrieben.
Viel Spaß auf der Seite wünscht Euch das "Was geht ab in Bergedorf?"-Team!

WasgehtabinBergedorf.de

Produktionsschule Bergedorf

Bilder aus dem Bereich Druck der Produktionsschule Bergedorf.
Bilder aus dem Bereich Druck der Produktionsschule Bergedorf.

Im Auftrag der Behörde für Schule und Berufsbildung sind Produktionsschulen Einrichtungen der Berufsvorbereitung für schulpflichtige Jugendliche, die nicht über die erforderliche Betriebs- und Ausbildungsreife verfügen.
Nach i.d.R. zehn Schulbesuchsjahren ist ein Einstieg in die Produktionsschule Bergedorf jederzeit möglich, sofern freie Plätze verfügbar sind.

In der Produktionsschule Bergedorf werden nach Kundenwünschen Produkte in den Bereichen Holzverarbeitung und Digitaldruck hergestellt, verkauft sowie Dienstleistungen im marktnahen Umfeld erbracht.

Wir setzten an den Stärken der Jugendlichen an, fördern und entwickeln die Grundlagen beruflicher Handlungsfähigkeit mit dem Ziel einen erfolgreichen Übergang in eine Berufsausbildung, berufliche Tätigkeit oder Weiterqualifizierung im Anschluss zu erreichen.

Weitere Informationen finden Sie auf www.produktionsschule-bergedorf.de

Zum Seitenanfang

"die Jobpaten" - Bergedorfer Ehrenamt für Ausbildung

Die Jobpaten Bernd Döhring und Harald Walloschke im Großen Festsaal des Hamburger Rathauses.
Jobpaten Bernd Döhring und Harald Walloschke.

Diese durch die Buhck-Stiftung und den Internationalen Bund geförderte Initiative besteht seit 2006. Ziel ist es, Jugendliche - vorzugsweise mit Migrationshintergrund - bei der Berufsorientierung und der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz zu unterstützen.

Im Rahmen des Projektes übernehmen Ehrenamtliche eine Jobpatenschaft auf Zeit. Die Betreuung erfolgt intensiv, d.h. im Tandem 1:1 mit dem Ziel, möglichst eine betriebliche Ausbildungszusage für den Jugendlichen zu erreichen. Die in unserer Region beheimateten Jobpaten geben hierbei ihre persönlichen und beruflichen Erfahrungen weiter, nutzen persönliche Kontakte, helfen bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen, üben Einstellungstests und Vorstellungsgespräche. Im Vorfeld zur Übernahme einer Patenschaft werden die Jugendlichen auf Eignung geprüft. Dabei sind insbesondere die Deutschkenntnisse wichtig, um eine reelle Chance auf einen Ausbildungsplatz zu haben.

Das Leitungsteam der Jobpaten, Bernd Döhring und Harald Walloschke, pflegt intensiven Kontakt sowohl zu den Schulen als auch zum Internationalen Bund, der auch räumliche und logistische Unterstützung leistet.

Durch das hohe persönliche Engagement der Jobpaten,  verbunden mit regelmäßig stattfindenden Weiterbildungsveranstaltungen und Treffen zum Erfahrungsaustausch wurden in den vergangenen Jahren Erfolgsquoten von ca. 90 % bei der Vermittlung in einen Ausbildungsplatz erreicht.

Der Erfolg des Projekts schlägt sich jedoch nicht nur in reinen Vermittlungszahlen nieder. Die Jugendlichen entwickeln durch die Projektteilnahme ihre Persönlichkeit weiter und fühlen sich angenommen in ihrem Zielland. All das führt zu einer besseren Integration in der deutschen Gesellschaft und fördert ganz speziell das multikulturelle Miteinander in Bergedorf.

Kontakt nehmen Sie bitte auf über:

jobpaten(at)buhck-stiftung(dot)de oder Tel.: +49 (40) 72 00 00 72

JUGEND AKTIV PLUS Bergedorf

Ingo Feistner und Julia Stock vom Projekt JugendAktiv plus.
Ingo Feistner und Julia Stock.

Suchst du Arbeit oder eine Berufsausbildung? Hast du das Gefühl, auf der Stelle zu treten? Weißt du nicht, wie es beruflich oder im Leben weitergehen soll? An wen sollst du dich wenden? An uns!

WIR BIETEN

  • sozialpädagogische Beratung und berufliches Coaching
  • mobile Beratung durch aufsuchende Kontaktaufnahme
  • Berufseignungstests zur Kompetenzfeststellung
  • wir erarbeiten mit jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer realistische Ziele, die er oder sie beruflich und im Leben erreichen kann und will
  • wir beginnen zusammen mit der Umsetzung „Schritt für Schritt“
  • wir finden gemeinsam Lösungen für die Probleme, die einen erfolgreichen Start ins berufliche Leben bisher nicht möglich gemacht haben

WIR ERWARTEN

  • Motivation, die eigene Situation zu verändern
  • Bereitschaft offen mit uns über Probleme zu reden
  • den festen Willen, erste Schritte zur Veränderung aktiv mit uns zu gehen

WIR SIND DA FÜR JUNGE MENSCHEN IN BERGEDORF

  • die 18 - 25 Jahre alt oder junge Eltern sind
  • eine Ausbildung oder Arbeit suchen
  • nicht wissen, wie es beruflich und im Leben weitergehen soll
  • das Gefühl haben „auf der Stelle zu treten“

Das könnte passen? Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

JUGEND AKTIV PLUS
Internationaler Bund e.V.

Ansprechpartnerin: Julia Stock
Ansprechpartner: Ingo Feistner

Ludwig-Rosenberg-Ring 1
21031 Hamburg

Telefon: 040 - 720 081 19

Mail: jugendaktivplus-hamburg@internationaler-bund.de

Projektleitung: Nils Flagge

Mail: nils.flagge(at)internationaler-bund(dot)de

 

Gefördert durch:

Gefördert durch den Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union sowie der Freien und Hansestadt Hamburg.

 

 

come in

Poster: come in

Der Weg in deine Zukunft

Angesprochen werden junge Menschen im Alter von 18 - 25 Jahre, die arbeitslos sind, über keinen bzw. schlechten Schulabschluss verfügen und i.d.R. Leistungen nach dem SGB II beziehen.

Standort Bergedorf:
Alte Holstenstraße 23,
21031 Hamburg,
Ansprechpartnerin:
Frau Natalie Grossauer
Tel.: 27 88 38 75
Email: comein(at)gsm-group(dot)de
Facebook: comeinbygsm

Die Mitarbeiter/innen des Projektes gehen wertschätzend, offen, unvoreingenommen und ressourcenorientiert auf die jungen Erwachsenen zu. Ziel ist es, gemeinsam eine Lebens- und Berufsperspektive zu entwickeln. Durch den Abbau von Hemmnissen und Vermittlungshürden soll eine Teilnahme an arbeitsmarktpolitischen Qualifizierungsmaßnahmen und eine Aufnahme einer Berufsausbildung bzw. einer sozialversicherungs-pflichtigen Beschäftigung ermöglicht werden.

Das Angebot umfasst die aufsuchende Aktivierung, die individuelle Beratung, das kompetenzfördernde Training, berufliche Orientierung u.a. durch Arbeitserprobung sowie passgenaue Vermittlungsaktivitäten. Der Förderprozess wird flankiert durch eine sozialpädagogische Begleitung, psychologische Beratung, Schuldenregulierung und Rechtsberatung.

Das Projekt ist Mitglied im transnationalen Netzwerk „Mission possible – Cooperation for a successful future for drop-outs and NEET`s

 

Gefördert durch:

Gefördert durch den Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union sowie der Freien und Hansestadt Hamburg.

GATE

Poster: GATE

Das Projekt wendet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die bei der Ausbildungsplatzsuche eine Unterstützung benötigen. Des Weiteren sind die Projektmitarbeiter Ansprechpartner für Auszubildende, die zur erfolgreichen Absolvierung ihrer Ausbildung eine Unterstützung und Begleitung wünschen.

 

Das Projekt flankiert die Vermittlungsaktivitäten der Jugendberufsagentur. Es empfiehlt sich mit den Ansprechpartnern der Jugendberufsagenturen Kontakt aufzunehmen.

Kontakt Standort Bergedorf
Alte Holstenstraße 23,
21031 Hamburg

E-Mail: GATE@gsm-group.de
Facebook: gatebygsm möglich.
Telefon: 27 88 38 99

 

Im Bewerbungsprozess werden junge Menschen bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen und der gezielten Ausbildungsplatzsuche unterstützt. Auf Vorstellungsgespräche, Kontakt zu den Arbeitgebern und auf die Ausbildungsaufnahme werden sie vorbereitet. Während der Ausbildung werden sie bei Bedarf durch praktische Hilfestellung und beratend begleitet. Hierbei stehen die Projektmitarbeiter als Berater, Motivator, Coach und Vermittler zur Verfügung. Ziel ist es, junge Menschen den Zugang und die erfolgreiche Absolvierung einer Berufsausbildung zu ermöglichen.

 

Gefördert durch:

Gefördert durch den Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union sowie der Freien und Hansestadt Hamburg.

Jobclub Soloturn

Beratung bei Jobclub Soloturn.

Qualifizierte Unterstützung beim beruflichen (Wieder-) Einstieg für Alleinerziehende im ALG-II-Bezug, jetzt auch in Bergedorf!

Sie sind alleinerziehend, beziehen ALG II und suchen eine neue, berufliche Perspektive?
Sie möchten einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz finden und benötigen Unterstützung bei der Bewerbung?
Dann sind Sie bei uns – im Jobclub Soloturn - genau richtig!

Das Projekt steht seit Jahresbeginn Alleinerziehenden aus Hamburg bei ihrem (Neu-) Start ins Berufsleben zur Seite und begleitet Mütter und Väter auf ihrem Weg zum (Traum-)Beruf mit individuellem Coaching, Berufsorientierung und bedarfsorientierter Bewerbungsbegleitung.

Die Mitarbeiter/innen des Jobclub Soloturn unterstützen Sie zum Beispiel bei:
- der Entwicklung einer beruflichen Perspektive
- der Auswahl und Belegung von Sprachkursen
- der Suche nach geeigneten Tätigkeiten und Arbeitgebern
- der gezielten Auswahl von passenden Beratungs- und Bildungsangeboten

Fachvorträge zu Themen wie Umgangsrecht oder 1. Hilfe am Kind sowie Workshops zu gesunder Ernährung, Haushaltsplanung oder Kommunikation in deutscher Sprache ergänzen den individuellen Beratungsprozess.

Ab sofort berät Maren Goihl jeden Donnerstag im kulturA in Neuallermöhe (blaues Haus, Otto-Grot-Straße 90, 21035 Hamburg) in der Zeit von 9 bis 11 Uhr.
Kommen Sie einfach vorbei oder vereinbaren einen Termin: Tel. 27 88 24 - 78

► www.einfal.de

► Flyer: Jobclub Soloturn

 

Gefördert durch:

Gefördert durch den Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union sowie der Freien und Hansestadt Hamburg.

Wichtige Adressen und Informationen

Allgemeine Informationen:
Hamburger Institut für berufliche Bildung (HIBB) | Agentur für Arbeit | Jobcenter team.arbeit.hamburg

Hamburger Berufsbildungsatlas mit vielen wichtigen Informationen:
ichblickdurch.de

Berufsorientierung:
www.berufenet.arbeitsagentur.de
www.planet-beruf.de

www.anschluss-handwerk.de